Bewährter Vorstand wurde wiedergewählt
 
vorstandmitgeehrten
 
Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen beim TSV Wichmannshausen Neuwahlen an. Da sich alle Vorstandsmitglieder bereit erklärten auch in den nächsten zwei Jahren Verantwortung für den Verein zu übernehmen und die Versammlung den Vorstand wiederwählte, konnte der alte / neue Vorstand seine Arbeit fortsetzten.
Gewählt wurden als
 
1. Vorsitzender:   Uwe Bartholmai
2. Vorsitzender:  Hendrik Benz
Kassierer:   Sebastian Benz
Stellv. Kassiererin:  Katharina Wiegand
Schriftführerin:  Nathalie Brill
Spartenleiter Sport: Sven Schellhase
Jugendleiter: Nicky Weimar
Ältestenrat:   Horst Benz, Ralf-Siegbert Giesen, Stefan Göttfert, Dirk Reimuth, Norbert Schilling, 
 
Vor den Wahlen begrüßte der alte und neue 1. Vorsitzende als Ehrengast den Ortsvorsteher von Wichmannshausen, Herbert Cebulla. Dieser bedankte sich bei dem Verein für das aktive Einbringen in die Dorfgemeinschaft.
Anschließend berichtete Uwe Bartholmai der Versammlung, dass die Anzahl der Mitglieder auf 511 wiederum leicht angestiegen sei. Erfreulich hierbei ist, dass ca. 27 % der Mitglieder das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Er bedankte sich ausdrücklich bei den Helfern in den einzelnen Sparten, da die positive Mitgliederentwicklung nur durch die sehr gute Arbeit der vielen Übungsleiter, Betreuer und sonstigen Unterstützern zu erreichen sei.
Die Berichte aus den verschiedenen Sparten bestätigten die positiven Ausführungen des Vorsitzenden. Es wurden ganz viele, sehr unterschiedliche Aktivitäten erwähnt. Hervorzuheben ist hierbei die sehr gute Kinder- und Jugendarbeit. In diesem Bereich erfreut sich das Eltern- / Kindturnen, nach Angaben von Claudia Löffler und Yvonne Rabe, immer größerer Beliebtheit. Auch das Kinderturnen und das Angebot im Bereich des Jugendfußball wird sehr gut angenommen. Nicky Weimar bedankte sich an dieser Stelle bei den vielen ehrenamtlichen Betreuern.
Obwohl es im Seniorenfußball sportlich noch nicht so gut läuft, berichtete Sven Schellhase, dass die Kameradschaft gepflegt werde und die Stimmung unter den Sportlern sehr gut sei.
Die Expansion im Bereich des Tischtennis führt dazu, dass inzwischen vier Mannschaften in verschiedenen Tischtennisklassen spielen, wobei die 1. Mannschaft aufgestiegen ist und auf Bezirksebene spielt. Diese positive Bilanz zog Felix Reimuth.
Für die Frauenturngruppen wies Gaby Teister darauf hin, dass sich eine neue Gruppe mit 14 Sportlerinnen unter der Leitung von Gitta Reimuth gebildet habe. Das Alt-Herren-Turnen erfreut sich auch weiterhin - nach Angaben von Helmut Adolf - sehr großer Beliebtheit.
Günther Bodenstein berichtete für die Walkinggruppe, dass man auch in diesem Jahr wieder eine zweitägige Fahrradtour unternehmen werde und bedankte sich ausdrücklich bei der Übungsleiterin, Christiane Kümmel, für ihr Engagement in der Gruppe. Er hob hervor, dass neue „Mitwalker“ herzlich willkommen seien.
Für den Ältestenrat hob Norbert Schilling die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand hervor. Der 1. Vorsitzenden gab hierzu an, dass alle Mitglieder des Ältestenrates sich in weiteren Bereichen ehrenamtlich einbringen. Für dieses Engagement bedankte er sich ausdrücklich.  
Abschließend gab Ralf-Siegbert Giesen zu Protokoll, dass sich eine neue Volleyballgruppe gegründet habe. Dies sei zwar noch ein zartes Pflänzchen er hoffe jedoch, dass sich noch einige Sportler-/innen dieser Gruppe anschließen werden.
Zwischen den Berichten erschien als weiterer Ehrengast Erwin Schellhase, der Ehrenamtsbeauftragte des Fußballkreises Werra-Meißner. Sein Erscheinen hatte einen besonderen Grund, wollte er doch ein überaus verdientes Mitglied des TSV Wichmannshausen ehren. Es war ihm - so betonte er in seiner Laudatio - eine sehr große Ehre Sven Schellhase für seine Verdienste rund um den Fußball mit einem Ehrenpreis des DFB auszuzeichnen. Er überreichte im unter großem Applaus die Urkunde und eine DFB-Uhr.
 
ehrung huzing
 
Erfreulicherweise konnten im Rahmen der Jahreshauptversammlung viele Mitglieder für ihre jahrzehntelange Vereinstreue und in ganz vielen Fällen für ihr aktives Engagement für den Verein ausgezeichnet werden.
So erhielten:
 
Berthold Appel, Stefan Göttfert, Rainer Holtorp, Jens Schellhase für 25-jährige,
Hubert Deiß, Eckhard Maske, für 50-jährige,
Dieter Schellhase, Theo Faltus, Fritz Heckmann, Gottfried Schilling, Lothar Schellhase, Wilfried Schellase, für 60-jährige,
Gerhard Pfaff für 70-jährige

Vereinstreue Urkunden aus den Händen des 1. Und 2. Vorsitzenden.
Die Verantwortlichen betonten, dass die Beständigkeit und das sehr große Angebot im Verein nur durch die Treue vieler Vereinsmitglieder aufrechterhalten werden kann.
Leider konnten fünf zu Ehrende aus unterschiedlichen Gründen nicht der der JHV teilnehmen. Ihnen werden die Urkunden zu einem späteren Zeitpunkt überreicht.
Georg Löffler hatte bereits anlässlich seines 80. Geburtstag die goldene Ehrennadel des Vereins für besondere Verdienste überreicht bekommen, da er sich über Jahrzehnte in herausragender Form in unterschiedlichen Bereichen für die Verein engagiert hat. Der Vorsitzende dankte ihm bei der Übergabe der Urkunde unter anderem für seinen jahrelangen Einsatz als Hallenwart.
Diese Aufgabe übergab Georg Löffler nach seinem runden Geburtstag an Wilfried Burschel, der diese Aufgabe nun dankenswerterweise übernommen hat.
Wie wichtig die Vereinstreue ist, verdeutlichte auch der Kassenbericht von Sebastian Benz. In diesem wies er darauf hin, dass die Kosten tatsächlich immer weiter steigen, man aber versuchen werde auch in den nächsten Jahren einen möglichst ausgeglichen Haushalt präsentieren zu können. Die Kassenprüfer, Dirk Rabe und Uli Brill, bestätigten den Kassierern eine einwandfreie Kassenführung. Aufgrund des immer größer werdenden Haushalts, der steigenden Mitgliederzahlen und hohen Fluktuation im Mitgliederbereich durch Umzüge etc. werden die Aufgaben in dem Bereich der Kasse immer größer. Der Vorsitzende bedankte sich ausdrücklich bei Sebastian Benz und Katharina Wiegand für ihr Engagement.
Zum Schluss nutzte Uwe Bartholmai noch die Möglichkeit darauf hinzuweisen, dass beim TSV wöchentlich! bis zu 30 Veranstaltungen (Spiele, Übungsstunden usw.) angeboten werden und sich dabei regelmäßig 40 – 50 Vereinsmitglieder als Übungsleiterinnen, Trainer, Betreuer und sonstige Helfer ehrenamtlich einbringen.
Hierfür galt es nochmals ein herzliches DANKESCHÖN auszusprechen.
Nach der Versammlung konnten sich die Teilnehmer bei einem Imbiss, der von den Vorstandsmitgliedern und dessen Lebenspartnern vorbereitet worden war, stärken und noch viele interessante Gespräche führen. 

Uwe Bartholmai