4. Walkingtag beim TSV Wichmannshausen wieder ein voller Erfolg

Als Christiane Kümmel, die Teamchefin der Walking-Gruppe die Frage nach dem 4. Walkingtag stellte, war schnell klar: Wir machen das. Als technischer Leiter fungierte wieder der mittlerweile sehr erfahrene Läufer Günter Bodenstein. Wie in den Jahren zuvor wurden wieder 4 Strecken von 5 bis 13 Kilometer rund um das Weitfeld ausgemessen und angeboten.
Auch die Damen der Gruppe gaben wieder mit dem Kuchen-, Suppen- und Salatbüffet in der Uwe-Seeler-Halle ihr Bestes, was sich auch später beim großen Zuspruch der Gäste bemerkbar machte. Der Hallenumbau für die Nutzung lief auch wieder durch die Unterstützung von Georg Löffler präzise ab, rechtzeitig standen Tische und Bänke bereit und waren nach der Veranstaltung dank des eingespielten Teams der Männer schnell wieder abgebaut.

walkingtag1 2016
Insgesamt fanden sich 120 Läuferinnen und Läufer, vorwiegend aus den umliegenden Ortschaften wie Sontra, Ulfen, Datterode und Hoheneiche an dem Sonntag im April vor der Sporthalle in Wichmannshausen ein. Nach Auskunft von Strecken- und Versorgungsposten Lothar Stunz, der in Mitterode an der längsten Strecke über 13 Kilometer die Läufer versorgte, wählten dabei über 50 Läuferinnen und Läufer diese Tour, was auf eine sehr gute Kondition des Teilnehmerfeldes hindeutete. Zu diesen „Ironman“ des Walking zählten auch Steffen und Guido Reimuth aus Wichmannshausen.
Insgesamt war die veranstaltende Walkingruppe mit der Resonanz und dem tollen Engagement der Sportfreunde hoch zufrieden. So saß man am Ende noch eine Stunde zusammen, feierte das 10-jährige Jubiläum der Gruppe und überreichte der Teamchefin einen wohl verdienten Blumenstrauß.


Herbert Cebulla, Walkinggruppe  des TSV Eintracht Wichmannshausen
 

 

 

 3. Walking-Tag des TSV war ein voller Erfolg

Der 1. Vorsitzende des TSV Uwe Bartholmai sowie Schirmherr Herbert Cebulla begrüßten bei herrlichem Wetter die 166 Teilnehmer.
Nach dem Startschuss führten vier unterschiedlich lange Rundstrecken – 5 km, 7,5 km, 10 km, 13 km – auf dem Wanderweg X8 in Richtung Lauseeiche und weiter Richtung Mitterode. Ein Teil dieser Strecke verlief am Wetterlehrpfad. Die längste Strecke absolvierte ein Viertel der Sportbegeisterten.
An drei Stationen gab es Obst und Getränke zur Stärkung. Im Ziel reichte die Walkinggruppe in der Uwe-Seeler-Halle Kartoffel- und Spinatsuppe, Salat, Bärlauch- und Schmalzbrot, Kochwurst und Krakauer sowie Kaffee und Kuchen.
Übungsleiterin Christiane Kümmel und Günter Bodenstein überreichten Belohnungen an die personenstärkste auswärtige Gruppe (TSG Bad Sooden-Allendorf –Präsentkorb-) sowie für die jüngsten und den ältesten Teilnehmer.
Charlotte Schwenk, acht Monate, erhielt ein Früchtegläschen, der elfjährige Sascha Eisenhuth aus Hoheneiche einen Eisdielengutschein. Alfred Maske – Jahrgang 1926 – konnte sich über einen Frühstücksgutschein freuen.

Die Frauen und Männer der Walkinggruppe haben sich gefreut, dass so viele den Weg nach Wichmannshausen gefunden haben.
Ein Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren. !

walking_1

Ankunft im Ziel an der Sporthalle